Verein «Wandelplatz»

Gegrün­det wurde der Vere­in im Jahr 2018 von den Geschwis­tern Lina und Nils Geiger.

Mit­tler­weile sind wir 10 Vere­ins­mit­glieder. In gemein­schaftlich­er Arbeit pro­duzieren wir unser eigenes Gemüse und fördern damit die regionale Selbst­versorgung mit natur­na­hen Lebens­mit­teln.

 

Infrastruktur

Der Vere­inssitz in Elsau (bei Winter­thur) befind­et sich ca. 5 Gehminuten vom Bahn­hof Räter­schen.

Auf dem Are­al hat es fol­gende Infra­struk­tur:

– Gewächshaus
– Treib­haus für die Anzucht
– Gemüse­beete
– Wagen­platz
– Gemein­schaft­sraum
– Werk­statt
– Lagerkeller

Leitbild Verein Wandelplatz

 

Wir vom Wan­delplatz wünschen uns eine post­fos­sile, relokalisierte und gemein­schaftlich getra­gene Zukun­ft. Mit diesem Wun­sch sehen wir uns als Teil ein­er weltweit­en Bürgerbewegung, die einen sozio­kulturellen Wan­del anstrebt.

 

Post­fos­sile Zukun­ft
Wir verzicht­en, nach unseren Möglichkeit­en, allem jet­zi­gen und zukünftigen Leben zuliebe auf fos­sile Energien und Rohstoffe. Weil die nicht ver­brauchte Energie, die Einzige unbe­den­kliche ist, üben wir uns in Energiesuf­fizienz.

 

Relokalisierte Zukun­ft
Unter ein­er relokalisierten Zukun­ft, ver­ste­hen wir eine Zukun­ft in der Wege angemessen kurz gehal­ten wer­den. Wed­er Per­so­n­en noch Güter wer­den weit­er trans­portiert, als es notwendig erscheint.

 

Gemein­schaftlich getra­gene Zukun­ft
Alles hängt von Allem ab. Wir sehen uns als Gemein­schaft und übernehmen die Ver­ant­wor­tung für die Zukun­ft in Koop­er­a­tion. Alle sind willkom­men die Zukun­ft mitzugestal­ten.

 

Stand: 20.01.2019